Baumwipfel in Bad Harzburg

Bad Harzburg – Wasserfall, Baumwipfel und gaaanz viel Natur |

Auch wenn die Tour schon zwischen Weihnachten und Silvester letzten Jahres stattfand, solltet ihr unbedingt davon erfahren. Schon länger davon gehört, wollte ich unbedingt mal zum Baumwipfel-Pfad nach Bad Harzburg. Eigentlich auch grundsätzlich mal wieder nach Bad Harzburg. Ich hatte mir nämlich vorgenommen, endlich den Radau-Wasserfall ins Visier zu nehmen. So war dies der erste Stop, bevor die Wanderung begann. Direkt neben dem Märchenland rieselt da das kühle Nass den Berg hinunter. Schon recht idyllisch, allerdings auch direkt an der Bundesstraße. Nichtsdestotrotz konnte ich ein paar tolle Aufnahmen machen. Nun wollten wir, meine Freundin und ich, endlich wandern. Zu unserer Verwunderung und gleichzeitigen Freude hieß es erst mal Seilbahn fahren. Diese fuhr aus dem Kurpark direkt bis auf den Burgberg. Von dort hat man einen tollen Blick auf die Stadt. Nun ging es endlich los. Schuhe nochmal festschnüren und ab in die Natur. Ein schön angelegter Weg, mit drei Routen (leicht, mittel, schwer). Wir entschieden uns für die leichte aber längste Route. Zwischendurch war auch der Brocken zu sehen. Gerade in den Moment dampfte auch eine Lok der Harzer Schmalspurbahn auf den Gipfel. Der Weg führte uns durch Laub- und vor allem Birkenwald. Sehr entspannt legten wir die 5km zurück. Zwischendurch waren immer ein paar kleine Möglichkeiten zum relaxen eingebaut. Auch der Baumwipfel-Pfad selbst ist sehr schön konstruiert. Wer sich Geld sparen möchte kann auch über den Baumwurzel-Pfad gehen. Der geht natürlich unten lang, versteht sich ja von selbst 😉 Sehr viele Elemente, von Baumerkennungsspielen, Riechspielen bis hin zu spannenden geologischen Erklärungen, die auch für Kinder recht leicht zu verstehen sind. So war es auch nicht verwunderlich, dass viele Familien anzutreffen waren. Auf dem Rückweg kehrten wir in Rothesütte noch in das Café “Kaminstube” ein. Sehr lecker und somit sehr zu empfehlen!
Und jetzt guckt euch endlich die Fotos an 🙂