Disneyland – Zwei Tage Disney-Zauber

Das Disneyland der Träume

Wer selbst ein großer Fan der Figuren des großen Walt Disney ist und noch nie im Disneyland in Paris war, der hat auf jeden Fall so einiges verpasst. Hier könnt ihr sie alle treffen. Mickey, Minnie, Pluto, Goofy, Tigger, Buzz Lightyear,  Elsa und noch sooooo viele mehr. Richtig genießen könnt ihr es, wenn ihr mindestens zwei Tage einplant und eure Tickets für beide Parks, den Movie Park und den Disneyland-Park, gültig sind. Denn es gibt einfach so viel zu sehen. Ihr werdet aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommen. Damit euer Besuch im Disneyland unvergesslich wird, solltet ihr ein paar Tipps befolgen, die euch Stress ersparen und den Geldbeutel schonen.

Movie Park vs. Disneyland-Park

Natürlich ist das, was ich in meinem Blog schreibe nicht immer allgemeingültig, aber es kann sich jeder das heraussuchen, was am besten zu einem passt. So auch die Frage: Disneyland-Park oder Movie Park, was mache ich zuerst? Da gibt es wahrscheinlich nicht die eine wahre Antwort darauf. Für mich waren beide Parks sehr spannend und teilweise auch aufregend. Meine Freundin und ich haben uns entschieden, zuerst den etwas kleineren Movie Park zu besuchen, da wir sowieso zwei Tage da waren. Leute,  die nur einen Tag für Disneyland einplanen auf ihrem Paris-Trip, sollten früh zur Öffnung da sein und sich den Schlüssel geben lassen, um abends zuzuschließen. Wer mehr auf Action steht, der sollte,  wie wir, mit dem Movie Park beginnen. Abgesehen vom Space Mountain und Indiana Jones´ Temple of Peril bietet der Disneyland-Park wenig Nervenkitzel in Form von Achterbahnen oder ähnlichem. Der Movie Park hingegen besticht durch seine rasanten und tollkühnen Attraktionen wie den Free Fall Tower im House of Terror oder die  Auto-Schiffsschaukel. Was man im Movie Park auf jeden Fall machen sollte ist der Blick hinter die Kulissen auf der Studio Tram Tour und Armageddon.

Disneyland Hammaphotos

Disneyland-Park

Im Disneyland-Park kommen vor allem die Romantiker auf ihre Kosten. Das ist dann schon eher das an was man denkt, wenn man das Disneyland im Fernsehen sieht. Man kann die einzelnen Figuren treffen, sich mit ihnen fotografieren lassen und sie umarmen. Gleich vom Eingang aus gibt es das große Disneyschloss zu sehen und ihr fühlt euch wie Goofy persönlich. Ein Spaziergang durch den Park lässt die Herzen einfach höher schlagen. Hier ist es schwer etwas auszuwählen, etwas zu empfehlen, denn eigentlich sollte man alles machen. Mir persönlich hat es am besten gefallen durch das Labyrinth von Alice im Wunderland zu tingeln und im Schiff von Peter Pan durch Nimmerland zu schweben. Ach ja, Goofy zu treffen und ihn zu umarmen toppt die beiden Dinge natürlich noch.

Disneyland Hammaphotos

Mit Kindern oder ohne?

Meine Freundin und ich waren uns relativ zügig einig, als es um die Frage ging: Mit Kindern ins Disneyland oder ohne? So lautet die Antwort grundsätzlich: mit Kindern, aber nicht jünger als neun Jahre. Das kann jeder natürlich für sich entscheiden, aber wir haben sie gesehen, die vier- oder fünfjährigen, die, natürlich verständlich, keine Geduld haben, bis zu einer Stunde in der Warteschlange zu stehen. Die Kinder,  die anfangen aus Langeweile alles zu beklettern, was nicht beklettert werden darf. Und wir haben die Eltern gesehen, die nur an sich selbst denken. Die mit Neugeborenen, maximal zweijährigen Kindern durch das Disneyland streifen, um sich selbst einen Traum zu erfüllen, von dem die Kinder nichts außer Langeweile haben. Dann gibt es auch noch die Eltern (nochmals erwähnt: die Kinder können nichts dafür) die mit Kinderwagen durch den Park gehen, einem in die Hacken fahren, der Dreijährige schläft im Wagen, bekommt nichts mit, ist aber der „Grund“ warum die Familie im Disneyland ist. Tut mir leid, aber dafür fehlt mir jedes Verständnis.

Disneyland Hammaphotos

Essen und Trinken

Hier gehen die Meinungen sicher auseinander. Manche werden behaupten: Wenn ich schon mal hier bin und so viel Geld für Tickets, Unterkunft und Fahrt bezahlt habe, was schert mich dann eine kleine Cola und eine Bratwurst für sieben Euro!? Einige denken vielleicht so, doch wenn man mit Kindern, vielleicht sogar drei oder vier unterwegs ist, dann werden aus  sieben Euro auch locker mal 42 Euro und so eine Bratwurst hält sicher nicht den ganzen Tag an. Daher würde ich jedem empfehlen, der sein Geld lieber für coole Sachen (und davon gibt es in den verschiedenen kleinen Shops reichlich) ausgeben möchte, anstatt für überteuertes Essen und Trinken, der sollte vor dem Besuch des Disneyland noch außerhalb etwas für den Tag einkaufen,  so wie wir. Deshalb kann ich einzig und allein über die Qualität des Wassereises im Disneyland Auskunft geben. Das war sehr lecker, allerdings für 3,50 € kein Schnäppchen, doch manchmal sollte man sich einfach etwas gönnen.

Feuerwerk und Disney-Parade

Ich habe vor unserer Reise auch den ein oder anderen Blog über Paris und die Reise ins Disneyland gelesen, schon um auch für mich ein paar Tipps zu finden, die ich beachten wollte. Da sind mir zwei, für Disney Fans wichtige Dinge aufgefallen. Täglich um 17.30 Uhr findet die Parade mit nahezu allen Figuren statt und vor der Schließung des Parks gibt es das große Disney-Dreams mit toller Wasser- und Lichtershow und dem grandiosen Feuerwerk. Da wollen natürlich alle in der ersten Reihe sitzen. Bei Disney-Dreams ist uns das leider nicht ganz gelungen, was auch nicht ganz so dramatisch war. Es ist ein Höhenfeuerwerk und das angestrahlte Schloss steht auch leicht erhöht, da ist es auch von weiter hinten noch sehr gut zu erkennen. Wer wirklich vorn sein möchte, der sollte mindestens eine Stunde, besser neunzig Minuten, vor Beginn seinen Platz einnehmen. Gleiche Zeit gilt auch für die Disney-Parade. Ich könnt sie natürlich auch von weiter hinten verfolgen, aber so richtig fühlen, das geht nur ganz vorn. Da heißt es hinsetzen, Füße einziehen und die Parade mit all euren Helden genießen.

Disney-31

Viel Spaß mit den Fotos

Jetzt habt ihr sicher schon alle ganz viele Bilder im Kopf. Um euer Gehirn nicht weiter zu strapazieren gibt es hier endlich ganz viele Fotos aus dem Disneyland, das ich nur weiterempfehlen kann.